Project Paradise

Robert Asam und Sabine Ladurner sind

ASAM & EVA

und präsentieren

Project Paradise

Eigentlich ist Herr Asam Hochfrequenzhändler und kann vom Geld anderer Leute ganz gut leben. Eva hingegen nennt sich Äwa, weil „das klingt besser“. Sie ist Life-Balance-Management-Mediatorin. Was das genau ist, weiß sie selber nicht, aber sie überzeugt andere Menschen, dass man sie braucht. Aber man hat ja nie genug, und deshalb verkaufen beide so ganz nebenbei noch Project Paradise, den Ort, der Menschen glücklich macht, dank Woody Walk und Foodie Factory. Gut, ein paar Äpfel mehr nach Russland und dafür ein paar Flüchtlinge weniger aus Afrika, das wäre eine Option. Aber Asam & Eva verstehen es in herzlicher Abneigung gegeneinander für das gemeinsame Ziel zu kämpfen: MMM – mir mochn mehr! Sie sprechen im besten Politchinesisch zu „den Menschen da draußen“, für die der G-Faktor keine Bedeutung mehr hat. Das Geschäft machen und das Geld kassieren die Verkäufer, für „die Menschen da draußen“ bleibt der Platz im Paradies oder im Hundehotel oder beides. Wo das ist? Da oder dort, ganz nach dem Motto

„When I’m with you, it’s paradise /

no place on earth could be so nice“.

am Okt 1, 15 von

Kommentare sind nicht öffentlich.

Scroll to top